Cousin trifft Cousin – 42 Jahre später

Das war er, mein Tweet am folgenden Tag, nachdem mein Papa und ich uns auf den Weg von Lübeck nach Fockbek gemacht hatten, um seinen Cousin zu treffen.

Aber eines nach dem anderen.

Es war im Mai 2014, dass ich über einen der sogenannten “shaky leaves” bei ancestry.de einen Hinweis bekam, dass noch jemand nach meiner väterlichen SCHMIDT Linie forscht.

Ich nahm kurzerhand Kontakt zu dem Inhaber des Stammbaums auf und noch am selben Tag erhielt ich eine Antwort, die mich wirklich überraschte und total gefreut hat. Denn Günter, der andere Forscher war mit der Cousine der Ehefrau des Cousins meines Vaters verheiratet.

Noch sollte jeder folgen können.. ist doch für einen Ahnenforscher eine Kleinigkeit ;)

Wir mailten also in den folgenden Tagen hin und her und dann sagte er mir, dass er sogar den Ahnenpass von dem Onkel meines Vaters haben würde. Natürlich habe ich gleich nachgefragt, ob er den mit mir teilen könne. Also wieder ein paar emails hin und her, dieses Mal eher um festzustellen, ob ich wirklich die bin, für die ich mich ausgebe.

Hinterher stellte sich heraus, dass der Cousin meines Vaters ihn gebeten hatte, mir diese Fragen zu stellen. Verständlich, da könnte ja sonst jeder kommen und nach Kopien von einem Ahnenpass bitten.

Ich bekam also den Ahnenpass (die ganze Vorgeschichte ist hier schon nachzulesen: https://schmidtbarbara.wordpress.com/2014/05/27/what-a-beautiful-day/ ) und mein Stammbaum wuchs sofort um ein paar Generationen.

Und wieder eine Weile später fragte ich bei Günter nach, ob er denn eine email Adresse Peter, dem Cousin meines Vaters hätte, ich würde mich gerne persönlich nochmal bei ihm bedanken. Auch das zog sich dann leider noch ein paar Tage hin. Aber schon am nächsten Tag antwortete mir seine Frau Christiane und es entwickelte sich eine nette Konversation per email.

Forsch wie ich bin, fragte ich dann eines Tages, ob sie Interesse hätte, dass wir die beiden Cousins wieder zusammen bringen? Wir hatten mittlerweile herausgefunden, wann die beiden sich das letzte Mal gesehen haben. Es war bei der Beerdigung der gemeinsamen Großmutter 1972 – also 42 Jahre her!!

Und da Christiane genauso forsch zu sein schien, wie ich, hatten wir uns schnell auf einen Termin 2 Wochen später geeinigt. Ich glaube, ich war aufgeregter als mein Papa.

Man beachte meinen Schreibfehler auf twitter ;)

Papa und Hund nahmen also Platz im Auto, ich durfte den Fahrer spielen und es ging ab nach Norden.

Christiane stand schon im Vorgarten und wartete, sie war so aufgeregt, wie ich auch. Und die beiden Cousins als Hauptpersonen? Typische norddeutsche Schmidts! “Moin! Na, geht’s gut?” So ungefähr war die Begrüßung nach 42 Jahren. Also da hätte ich doch ein bißchen mehr Emotionen erwartet, Männer! Obwohl, wenn ich mir meinen Papa so angucke, dann auch wieder nicht. Und nach dem ersten Gläschen Sekt bzw. dem ersten Bier im Garten ging der Klönschnack auch schon los. Ich meinte nur irgendwann zu Papa, er wäre wohl froh, endlich wieder platt schnacken zu können. Zu Hause macht er das nämlich nicht, weil meine Mama es nicht wirklich versteht.

Ich war natürlich vorbereitet, hatte mein “Gedächtnis” (also mein iPad) mitgebracht. Christiane und Peter holten die Fotoboxen raus und alles wurde abfotografiert. Zwischendurch lies ich einfach das Band mitlaufen. Und besonders emotional wurde es, als Christiane die Briefe vorlies, die Peters Mama über den Tod ihres Mannes im 2. Weltkrieg informierten.

Zwischendurch kamen zufälligerweise Anrufe von einem der Brüder und der Schwester von meinem Papa, da war das Hallo am Telefon natürlich groß. Und sofort wurde auch das benutzt, um schnell ein paar Namen zu klären.

7 (in Worten: SIEBEN!!) Stunden später nach viel Geschnatter und Geklöne, einem langen Spaziergang, viel Gelächter, ein paar verkniffenen Tränen und hervorragendem Essen packte ich meinen Papa und den Hund wieder ins Auto. Es gab eine große Verabschiedung und ich bin sicher, wir haben uns nicht das letzte Mal gesehen! Ich freue mich, dass meine Familie an dem Tag wieder ein bißchen größer geworden ist!

Und jetzt gibt es eine Menge Bilder zu sichten, sortieren, Briefe abzuschreiben, etc.

please comment

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s