68. Deutscher Genealogentag – ich wäre dann soweit

Noch etwas über eine Woche, dann startet der nächste Genealogentag in Bregenz. Ich wäre dann soweit. Meine Vorbereitungen sind abgeschlossen.

Ich bin eine der Referenten und der Vortrag ist fertig. Geschrieben, editiert, auf der Zugfahrt wird nur noch “geübt”.

Zugticket ist gebucht, das Hotel auch.

Nach meiner Erfahrung im letzten Jahr, als ich total durchgetaktet war, habe ich mir dieses Jahr mehr Zeit zwischen den einzelnen Vorträgen gelassen. Das war echt hektisch in Gotha. Ich  möchte ja auch Zeit haben, interessante Gesrpäche zu führen und mir die Ausstellung anschauen

Apropos Ausstellung: ich hoffe, dass die Veranstalter dieses Jahr darauf achten, dass nicht schon Sonntag morgen abgebaut wird. Wenn die Veranstaltung schon bis Sonntag Mittag läuft, dann sollten auch alle Aussteller bis Sonntag Mittag da sein. Egal, wie lang die Abreise wird. Das weiß  man ja vorher.

Jetzt heisst es nur noch, beim Packen aufzupassen,damit auch nichts vergessen wird:

  • USB stick mit der Präsentation
  • iPad
  • Powerbank, falls keine Steckdose zur Verfügung steht
  • Ladekabel – und zwar alle!
  • Notizbuch (ja, ab und an bin ich auch analog unterwegs)
  • gute Laune
  • bequeme Schuhe

 

Ich freue mich drauf. Und wer auch dabei ist und Interesse hat: Am Sonnabend um 16 Uhr gibt es ein tweetup im Genealogencafé. Ich würde mich freuen, viele der virtuellen Kontakte auch mal im echten Leben kennenlernen.

 

Rückblick 1. Deutsch-Dänischer Familienforschertag

IMG_2669

Ich bin ja dieses Jahr beim 2. Deutsch-Dänischen Familienforschertag als Referent dabei. Ich freue mich übrigens sehr darauf. Vielen Dank an die Organisatoren.

Und hier gibt es mal den Rückblick auf die erste Veranstaltung vor zwei Jahren. Ich hoffe, ich mache viele von Euch neugierig und wir sehen uns in Flensburg.

#genchatDE ist aus der Sommerpause zurück!

Nach dem genchatDE ist vor dem genchatDE!

Die Sommerpause ist beendet und es gibt wieder Mon Chérie.. ach nee, das ist was anderes, es gibt wieder genchatDE!

Wir treffen uns am 18.8.2016 um 20 Uhr in unserem virtuellen Café auf twitter und werden uns unserem Lieblingsthema widmen.

Noch habt Ihr Zeit, Themenwünsche anzubringen. Gibt es etwas, was Euch besonders unter den Nägeln brennt?

Und wer nochmal nachlesen möchte, wie das mit diesem genchatDE funktioniert, kann das gerne hier nachlesen: Genchat – Tipps und Tricks

2. Deutsch-Dänischer Familienforschertag 2016

Auf nach Flensburg, ab in den hohen Norden!

IMG_2669

Am 12. November 2016 lädt die Schleswigsche Sammlung in Flensburg in der Dänischen Zentralbibliothek zum 2. deutsch-dänischen Familienforschertag ein.

Neben ausreichender Möglichkeit zum Klönschnack wird es alles geben, was das Familienforscherherz begehrt:

  • Vorträge
  • Workshops
  • Datenbankzugänge
  • Ausstellungen
  • etc. etc.

Und das alles von beiden Seiten der deutsch-dänischen Grenze. Denn in den letzten 800 Jahren ging die Region Schleswig immer hin und her

Ich freue mich sehr, dass die Veranstalter auf mich zugekommen sind, um anzufragen, ob ich mich an den Vorträgen beteiligen möchte. Aber gerne doch – von mir wird es also Informationen zu “Social Media in der Ahnenforschung” geben.

Der offizielle hashtag lautet #SFD16. Ich werde fleissig twittern und ich bin mir sicher, der ein oder andere findet sich noch dazu. Zum Beispiel wird Timo Kracke mit seinem Projekt “Die Familienforscher – Familiengeschichte erlebbar machen” dabei sein.

Mehr Infos zu der Veranstaltung und zur Schleswigschen Sammlung finden sich (auf dänisch) hier: www.dcbib.dk/dss

Ich hoffe, wir sehen uns in Flensburg!

Neuer Versuch zum #genchatDE am 28.4.2016

Der letzte deutsche Genchat musste  leider “mangels Masse” abgesagt werden.

Also versuchen wir es erneut. Dieses Mal am 28. April 2016, wieder um 20 Uhr. Das Thema bleibt: Die Überwindung von toten Punkten.

Also macht Euch  Notizen, stellt eventuell auch konkrete Fragen. Ich gehe davon, es wird eher eine Gruppenunterhaltung als ein typischer Genchat.

Bis Donnerstag!!